Leben mit Corona: Antonia erzählt

Den Inhalt vorlesen lassen:

Das Coronavirus hat alles ganz schön auf den Kopf gestellt.

Ich gehe weiterhin zur Arbeit bei OTV, allerdings ist bei uns ein Notfallplan aufgestellt worden. Alle Mitarbeiter wurden in zwei Teams aufgeteilt. Ich bin in Team B. Die beiden Teams wechseln sich wochenweise ab, jedes ist eine Woche im Sender und eine Woche im Homeoffice. Die Arbeit von daheim aus ist für mich noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig.

In meiner Freizeit lese oder jogge ich, nähe kleine Projekte oder höre Musik. Ungewohnt ist es, dass ich meine Familie nicht mehr besuchen kann. Das finde ich am nervigsten an der Krise. Meiner Oma schreibe ich nun regelmäßig Briefe, worüber sie sich sehr freut. Denn sie ist schwerhörig und Telefonieren klappt deshalb nicht so gut.

Bei alledem bin ich aber über eines sehr froh: Dass alle mir lieben Menschen gesund geblieben sind, denn das ist die Hauptsache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.