Vampirwesen

Den Inhalt vorlesen lassen:

Rot, rot, rot und schwankend bis zum Ende des Traums, des Traums…
Jedes Mal , wenn ich sie unterdrücke,
und ich hab sie schon unzählige Male aufgegeben,
jedes mal erwachen diese Gefühle wieder,
die keinen Ort haben, wo sie hinkönnen…
Dieses reine, unbefleckte Lächeln…

Ich weiß doch, dass du ein fast grausam weit von mir entferntes Wesen bist.
Diese niemals heilende Wunde, sie zerfrisst nur mein Herz und trotzdem
kann ich die Gefühle nicht unterdrücken die auch jetzt noch in der Dunkelheit wohnen.

Rot, rot, rot und schwankend, bis zum Ende des Traums, des Traums…
Wir haben uns getroffen, die Räder des Schicksals beginnen sich zu drehen.
Das Geheimnis von dem niemand niemand weiß.
Ich falle, Ich falle, Ich falle… Ich kann nicht mehr zurück,
selbst wenn ich meine Sünden einmeißle auf keinen Fall…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.