Sandra Dietl

Den Inhalt vorlesen lassen:

Geburtsjahr:
 07.05.1989

Wohnort:
Amberg

Beruf:
Redakteurin

Hobbies:
Lesen, Geige spielen (wenn es die Zeit zulässt 🙂

Was ich gerne über mich erzählen möchte:
Bevor ich das Wundernetzmagazin betreuen durfte, hatte ich wenig Kontakt zu Menschen mit Handicap. Ich muss sagen mittlerweile habe ich überhaupt keine Berührungsängste mehr. Ich bin sehr herzlich von allen aufgenommen worden. Was mich sehr freut 🙂

Ich habe eine Homepage oder eine Facebookseite:
Eine Facebookseite

Wie bin ich zum Wundernetz gekommen?
Zum Wundernetz bin ich über Oberpfalz TV gekommen. Seit Mai betreue ich jetzt sozusagen als Nachfolgerin von Teresa unser Wundernetzmagazin bei OTV, das alle drei Monate gesendet wird.

Was gefällt mir an der Arbeit im Wundernetz?
Ich muss sagen die Arbeit im Wundernetz macht mir sehr viel Spaß, was zum großen Teil natürlich an den Leuten liegt. Ich bin sehr herzlich aufgenommen worden. Die Menschen mit Handicap mit denen ich die Beiträge für unser Wundernetzmagazin drehe, geben einem so viel positive Rückmeldung. Das freut mich immer wieder aufs Neue.

Was war das bisher schönste Erlebnis im Wundernetz?
Bisher war es tatsächlich der Erste-Hilfe-Kurs in er OBA in Amberg. Mein erster Dreh, den ich als offizielle Betreuerin des Wundernetzmagazins zusammen mit Werner übernommen habe. Es waren fast alle Leute vom Wundernetz da und die Resonanz war einfach super! Auch Werner ist immer so herzlich, das freut mich immer sehr.

Wen habe ich besonders lieb gewonnen? Warum?
Puh das ist fies 😉 Das kann ich wirklich nicht auf eine spezielle Person festmachen.

Was ist noch nicht so gut am Wundernetz?
An sich fällt es mir noch schwer das zu beurteilen, weil ich ja noch nicht so lange dabei bin … aber vielleicht kommt ja noch was 😉

Was wünsche ich mir im kommenden Jahr für unser Wundernetz?
Ebenfalls eine schwere Frage … ich hoffe auf jeden Fall, das alle Wünsche von unseren Menschen mit Handicap in der Zeit des Wundernetzes erfüllt werden können!