Sabine Söllner

Den Inhalt vorlesen lassen:

Geburtsjahr:
1966

 Wohnort:
Kümmersbruck

Beruf:
Heilpädagogin (staatl. anerk.)
Syst. Integr. Lerntherapeutin
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)

Hobbies:
Lesen, Lernen

Was ich gerne über mich erzählen möchte:
Ich arbeite gerne mit Menschen, vor allem aber auch mit Kindern.

Wie bin ich zum Wundernetz gekommen?
Durch Fr. Legat von der OBA

Was gefällt mir an der Arbeit im Wundernetz?
Dass wir durch unsere Arbeit auf Menschen und deren Wünsche und Bedürfnisse aufmerksam machen können, die nicht der „Norm“ entsprechen. Es ist schön zu erleben, wie Barrieren durch/in dieser Arbeit zu Menschen ohne Handicap abgebaut werden.

Was war das bisher schönste Erlebnis im Wundernetz?
Es gibt für mich nicht „das“ schönste Erlebnis. Ich finde alle bisherigen Aktivitäten haben schöne Seiten und bringen vor allem eine Bereicherung für mich selbst mit sich.

Wen habe ich besonders lieb gewonnen? Warum?
Ich mag alle Beteiligten, alle in ihrer einzigartigen Art. Jeder gibt mir etwas durch seine/ihre Art zurück.

Was ist noch nicht so gut am Wundernetz?
Dass wir noch so sehr Am Anfang stehen, dass der Bekanntheitsgrad noch so gering ist. Leider ist auch die Beteiligung bzw. die Teilnehmerzahl noch sehr verhalten.

Was wünsche ich mir im kommenden Jahr für unser Wundernetz?
Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen mit und ohne Handicap am Thema Inklusion bzw. speziell am Wundernetz teilnehmen würden, um noch mehr Anregungen zu bekommen.