Miteinander-Preis 2019 für das Wundernetz

Den Inhalt vorlesen lassen:

Wir haben einen tollen Preis gewonnen:
Fast 200 inklusive Projekte hatten sich für den bayrischen Miteinander-Preis beworben.
28 Projekte wurden für den Preis nominiert:
Immer vier Projekte aus jedem bayerischen Regierungsbezirk.
Und immer eines der vier Projekte bekam dann den Preis.

Am 11. November 2019 sind wir gemeinsam nach München gefahren:
Eduard Freisinger, Hildegard Legat,
Anneliese Wiesner und Monika Ehrenreich
Wir waren für diesen Tag die Vertreter für unser Wundernetz.

Blick aus dem Fester auf das Schloss Nymphenburg in München.

In München fand die Preisverleihung im Schloss Nymphenburg statt. Dort war es sehr schön und festlich.
Der Moderator Florian Weiß von Antenne Bayern hat die Preisverleihung moderiert.
Die Musik zum Fest kam aus Amberg:
Die Band Jura goes music aus den Jura-Werkstätten Amberg
ist aufgetreten und hat alle Menschen begeistert!


Wir waren sehr aufgeregt. Wir wustten vorher nicht:
Ob wir den Preis gewinnen.
Und dann wurden wir auf die Bühne gerufen – juhu!
Die Preise selbst wurden von Staatsministerin Kerstin Schreyer und ihrem Team überreicht.
Den Preis für die Oberpfalz bekamen wir von der paralympischen Sportlerin Anna Schaffelhuber.
Sie hat auch unser Projekt vorgestellt.
Und es gab einen kleinen Film über das Wundernetz.

Anna Schaffelhuber sitzt im Rollstuhl, hinter ihr stehen Eduard Freisinger, Hildegard Legat, Anneliese Wiesner mit Blindenstock und Monika Ehrenreich. Alle lächeln in die Kamera.

Wir haben eine Urkunde bekommen und 2000 Euro für unser Projekt.
Wie schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.