Kurszuschüsse für Menschen mit Behinderung

Den Inhalt vorlesen lassen:

Diesen Text gibt es in schwerer Sprache und darunter in Leichter Sprache:

Das Thema Geld kommt bei unseren Treffen der Arbeitsgruppen im Wundernetz immer wieder zur Sprache. Besonders unsere beiden Kollegen Claudia Schlögl und Henry Heintz haben uns darauf aufmerksam gemacht, wie wenig Geld zu freien Verfügung steht, wenn man von Grundsicherung lebt: Wer in einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung arbeitet oder in einer betreuten Wohngemeinschaft lebt, bekommt nur ein geringes monatliches Taschengeld. Und so bedeutet der Besuch eines Kurses der Erwachsenenbildungswerke eine sehr große Ausgabe.

Deshalb bieten unsere Partner der Erwachsenenbildung – die VHS Amberg, die VHS Landkreis Amberg-Sulzbach, das Evangelische Bildungswerk und die Katholische Erwachsenenbildung – viele inklusive Kurse besonders günstig an. Das ist jedoch beim großen Kursangebot nicht immer möglich.

Mithilfe von Spendengeldern der Bäckerei Nußstein und des Katholischen Frauenbunds Rieden kann das Wundernetz ab sofort den Besuch von Erwachsenenbildungskursen finanziell bezuschussen:
Menschen mit Handicap können sich vor einem Kurs telefonisch bei Hildegard Legat melden und die Höhe ihres Zuschusses erfragen.
Telefonnummer: 09621-20 81 266
Bei jedem Antrag wird individuell entschieden, bis zu 50 Euro pro Veranstaltung sind möglich.

Das Wundernetz möchte so Menschen mit Behinderung unterstützen, gleichberechtigt am sozialen und kulturellen Leben teilzuhaben. Leider gibt es keine Bildungsgutscheine für diese Zielgruppe, daher möchte das Inklusionsnetzwerk „Gemeinsam unterwegs – das Wundernetz“ diese Versorgungslücke gerne schließen. „Wir hoffen, so noch mehr Menschen mit Behinderung in allen Kursen zu sehen und ein echtes, dauerhaftes Miteinander durch den regelmäßigen Kontakt zu schaffen.“, sagt Hildegard Legat, die Projektleiterin von „Wundernetz – gemeinsam unterwegs“.

In Leichter Sprache:

Das Wunder·netz hat Spenden·gelder bekommen:
Von der Bäckerei Nuß·stein und von dem Katholischen Frauen·bund in Rieden.
Mit diesem Geld können wir Menschen mit Behinderung helfen:
Wenn die Menschen einen Kurs zur Erwachsenen·bildung besuchen wollen.

Diese Kurse machen:

  • Die Volkshoch·schule Amberg (VHS Amberg)
  • Die Volkshoch·schule Land·kreis Amberg-Sulzbach (VHS AS)
  • Das Evangelische Bildungswerk (EBW)
  • Die Katholische Erwachsenenbildung (KEB)

In den Kursen kann man viele verschiedene Dinge lernen.
Zum Beispiel über:

  • Tanzen und Sport
  • Computer und Internet
  • Kochen
  • Handwerk und Kunst
  • Gesundheit
  • Religion, Geschichte oder Politik
  • Andere Sprachen lernen, wie Englisch
  • Und viele andere Sachen
    Die Kurse finden an vielen verschiedenen Orten im Landkreis statt.
    Bei manchen Kursen ist auch eine Assistenz möglich.

Menschen mit einer Behinderung
können einen Zuschuss zu den Kurskosten bekommen:
Wenn Sie von Grundsicherung leben.
Wenn Sie in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung arbeiten.
Wenn Sie in einer betreuten Wohngemeinschaft leben.
Wenn Sie einen Kurszuschuss wollen:
Dann rufen Sie VOR dem Kurs bei Hildegard Legat an.
Das ist Frau Legats Telefonnummer:
09621-30 81 266
Sie sagt Ihnen dann, wie viel Zuschuss Sie bekommen.
Bis zu 50 Euro Zuschuss sind möglich.
Dann melden Sie sich für den Kurs an.
Dann bezahlen Sie die Rechnung für den Kurs
und Sie besuchen den Kurs.
NACH dem Kurs gehen Sie zu Frau Legat.
Dann bekommen Sie das Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.