Greta – Installation und Funktionstest

Den Inhalt vorlesen lassen:

Kinofilme barrierefrei zu machen ist kein einfaches Unterfangen. So bleibt etwa für blinde oder sehbehinderte Menschen der Spaß dabei oft auf der Strecke, da sie die Bilder nicht sehen können. Hier verspricht nun die App Greta zumindest ein wenig Besserung mit Hilfe von Audiodeskription.

Audiodeskription ist eine Technik, bei der über Sprache beschrieben wird, was in einem Bild oder einem Video zu sehen ist. So werden zum Beispiel bei einem Film Schauplätze, die Kleidung von Personen oder die Umgebung beschrieben.

Damit dem nächsten Kinobesuch nichts mehr im Wege steht, gibt es hier eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für Android-Smartphones. Die Anleitung richtet sich vor allem an Sehende, aber wir haben natürlich auch Alternativtexte für die Bilder bereitgestellt.

Schritt 1

Als erstes muss man sich natürlich die Greta-App herunterladen. Diese gibt es kostenlos im Google Play Store und diesen öffnen wir durch antippen des Icons.

Um den Play Store zu öffnen muss das Play Store-Icon angetippt werden.

 

Schritt 2

Ganz oben gibt es im Play Store ein Suchfeld. Hier geben wir “Greta” ein. Nun tippen wir auf das passende Ergebnis, um zur Seite der App zu gelangen.

In das Suchfeld "Greta" oder "Greta und starks" eingeben und dann auf das Icon der App tippen.

 

Schritt 3

Nun müssen wir die Taste “Installieren” antippen, um die Installation zu starten.

Durch antippen von "Installieren" auf der App-Seite startet man die Installation.

 

Schritt 4

Nun erhalten wir eine Mitteilung, dass die App Zugriff auf verschiedene Dinge, wie z. B. das Mikrofon, benötigt. Damit wir die Installation fortsetzen können bestätigen wir durch antippen von “Akzeptieren”.

Um der App den Zugriff auf verschiedene Daten zu erlauben, muss man mit Akzeptieren bestätigen.

Schritt 5

Nach der Installation können wir Greta nun verwenden. Dazu können wir entweder die Taste “Öffnen” antippen oder wir benutzen das Greta-Icon auf der Startseite des Handys oder Tablets.

Durch antippen von "Öffnen" kann Greta nach der Installation gestartet werden.

Schritt 6

Als erstes sehen wir in der App  einen Anmeldebildschirm. Durch antippen “Los geht’s!” müssen wir uns vor der ersten Verwendung einmalig registrieren.

Vor der ersten Verwendung muss man sich durch antippen von "Los gehts" registrieren.

 

Schritt 7

Für die Registrierung müssen wir persönliche Daten wie Name, Vorname und Geburtsdatum in die entsprechenden Felder eingeben. Außerdem müssen wir eine E-Mail-Adresse und ein Passwort festlegen.

Im Registrierungsformular müssen in die Felder Vorname, Name, Anschrift sowie eine E-Mail-Adresse und ein Passwort eingegeben werden.

 

Schritt 8

An die angegebene E-Mail-Adresse wird nun eine Mail zur Bestätigung der Registrierung geschickt. Hier müssen wir auf den Link klicken, um die Registrierung abzuschließen. Manchmal kann es bis zu 10 Minuten dauern, bis die E-Mail ankommt. Wenn es sehr lange dauert, sollte man mal den Spam-Ordnern kontrollieren. Vielleicht hat sich die Mail ja hierhin verirrt.

Bildschirmfoto einer E-Mail. Ein Link ist mit einem rotem Kasten markiert. Dieser Link muss geklickt werden, um die Anmeldung abzuschließen.

Schritt 9

Anschließend können wir uns auf der Startseite der App mit der E-Mail-Adresse und dem festgelegten Passwort anmelden.

Nach erfolgreicher Registrierung gibt man in die entsprechenden Felder E-Mail-Adresse und Passwort ein um sich anzumelden.

 

Schritt 10

Nun können wir uns in der App ansehen, welche Filme unterstützt werden.
Haben wir uns für einen Film entschieden, können wir uns die Audiodiskription über “Download” herunterladen und anschließend über “Abspielen” starten.

Über das Suchfeld der App kann nach unterstützten Filmen gesucht werden. Durch "Antippen" von Download wird für den gewünschten Film die Audiodiskription heruntergeladen.

Wenn ein Film läuft, kann die App über das Mikrofon den Ton des Films erfassen und synchronisiert sich automatisch. Es kann einen Moment dauern bis die Synchronisation klappt.

Um zu testen, ob alles funktioniert, kann man sich einen Test herunterladen, der mit dem “Greta und Starks”-Werbeclip auf Youtube funktionieren soll. Leider hat dieser Test bei uns, trotz mehrerer Versuche, nicht geklappt.

Für den ersten Test empfehlen wir daher zum Beispiel
eine Folge “Krauthausen face to face”. Damit hat es bei uns problemlos funktioniert.

Die Benutzeroberfläche der App Greta. Es sind zwei Buttons zu sehen, einer mit der Aufschrift Pause und einer mit der Aufschrift Sync. Mit Sync startet man die Synchronisation.

Noch ein Hinweis zum Schluss: Damit es nicht zu unerfreulichen Überraschungen im Kino kommt, sollte die App vorher immer aktualisiert werden.

Wir wünschen viel Vergnügen!