Ein toller Tag auf dem Nürnberger Frühlingsfest

Den Inhalt vorlesen lassen:

Unsere Kollegin Geli ist im Team der OBA und hat einen besonderen Tag auf dem Nürnberger Frühlingsfest erlebt. Hier kommt ihr Bericht in Leichter Sprache:

Es ist Freitag, der 1. April 2016.
Wir sind auf dem Nürnberger Frühlingsfest.
Wir: Das sind 13 Menschen mit Handicap
und 5 Betreuerinnen von der OBA.

Wir wurden zu einem besonderen Termin eingeladen:
Von dem Verband Süddeutscher Schausteller.
Schausteller sind Menschen, die auf einem Volksfest arbeiten.
Schausteller haben zum Beispiel ein Karussell oder eine Wurfbude.
Der Verband Süddeutscher Schausteller hat sich etwas Besonderes ausgedacht:
An diesem Tag sind von 11 Uhr bis 13 Uhr alle Fahrgeschäfte kostenlos:
für alle Menschen mit Handicap und ihre Betreuer.
Essen und Trinken kosten nur die Hälfte.
Alle Fahrgeschäfte und Buden machen mit.

Wir müssen nichts bezahlen und fahren mit allen Fahrgeschäften.
Zum Beispiel mit dem
Auto Scooter,
Free Fall,
oder Disco Express.

Zum Abschluss gehen wir ins Festzelt Papert.
Dort spielt eine Band von Menschen mit Behinderung.
Es ist immer eine super Stimmung in dem Zelt.
Einige trinken und essen noch etwas.
Natürlich kaufen wir auch etwas Süßes
oder nehmen Popcorn mit für die Eltern.

Das sagt Geli:
„Alles in Allem ist das immer eine tolle Veranstaltung.
Es bietet Menschen mit Handicap die Möglichkeit,
sich ausgelassen am Frühlingsfest aufzuhalten
und einfach nur Spaß zu haben.
Gerade auch die kostenlose Nutzung der Fahrgeschäfte ist klasse,
da manche Menschen mit Handicap nicht so viel Geld haben.
An diesem Tag brauchen sie nicht auf ihr Geld schauen.“

Alle wollen im nächsten Jahr wieder mit aufs Volksfest fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.